Archiv für April 2010

Erste Impressionen aus dem Wahlkampf in den Philippinen

(von blog.asienhaus.de – Beitrag von keinem Unbekanntem)

Es ist kurz nach sieben Uhr Ortszeit in Quezon City und ich sitze senkrecht auf meinem Bett. Gefühlte zehn Centimeter neben mir wirbt jemand für „Jessica Castillo Daza for Councilor“. Nicht, dass ich etwas persönlich gegen die junge Dame hätte, für die Lautsprecher-Durchsagen und die vielen Plakaten im Sikatuna Village, Quezon City, Partei ergreifen, doch diese Art von Weckruf wäre dennoch nicht nötig gewesen.

Den Wahlen in den Philippinen, egal ob lokale oder nationale Ebene, kann man sich nicht entziehen, nicht einmal im Schlaf. Taxen, Busse, Tricycles, fast alle werben für eine Kandidatin oder einen Kandidaten. Das gelbe Band (the yellow ribbon) für „Noynoy“ Aquino, dem Topfavouriten für die Präsidentschaftswahlen, findet man auf vielen der Autos, an Häusern, an Bussen, sogar an Tricycles. Ob das gelbe Band immer politische Ansichten des Fahrers / der Fahrerin ausdrückt, oder auch zur Fahrgast-Gewinnung beitragen soll, ich kann die Frage nicht beantworten.Wahlwerbung für die Präsidentschaftswahlen in den Philippinen 2010
(mehr…)