Fanzine – DOWNPOUR #03

DOWNPOUR FANZINE + TAPE #03
Dass das Downpour Fanzine eines meiner momentanen Lieblingszines ist, habe ich im Trust in älteren Ausgaben schon erwähnt. Daher freue ich mich, dass im Winter Nummer 3 veröffentlicht wurde. Interessante Reiseberichte, u.a. zum Punkrock Holiday in Slowenien, zum Teil sehr gute Band-Interviews, Hell & Back / Perfect Youth Tourbericht und der Rubrik Musikraten mit Modern Saints vs. Resolutions. An Bands sind mir v.a. Basement, Dead Fucking Last, Chuck Ragan und Boy Sets Fire in Erinnerung geblieben. Dazu kommen gute Kolumnen und richtig Bock auf Musik. Aber sagt mal, ist die Single-Review-Runde rausgefallen? Sehr schade, da ich die Rubrik super fand! Das diese Nummer im Vergleich mit den vorherigen Nummern etwas abfällt, liegt allerdings weniger an dem Fehlen dieser geilen Rubrik, sondern an den meiner Meinung nach schlechteren Interview-Partnern. In einem der Vorwörter wird diese potentielle Kritik schon vorweg genommen, aber dennoch will ich an dieser Stelle noch einmal darauf eingehen. Denn gerade Interviews mit Boy Sets Fire oder Chuck Ragan habe ich nun schon zur Genüge gelesen und irgendwie können die Interviews hier, auch wenn sie gut geführt werden, den Bands / Interpreten kaum Neues abringen. Das Problem ist dabei weniger, dass diese Acts „groß“ sind oder häufig interviewt werden, sondern das es mir schwer fällt zu sagen, was langweiliger und berechenbarer ist: die Musik von z.B. BSF oder ihre Antworten in Interviews. Wenn schon solche Bands in einem A5, dann auch gerne mal mit kritischen Fragen. Mir ist das ehrlich gesagt häufig viel zu nett und kuschelig, da auf der Szene-Liebesschaukel, vor allem bei den großen Bands, die man nicht mehr lange vorstellen muss und denen man eigentlich nicht Platz zur Selbstdarstellung zum Bekanntwerden geben muss. Aber, das ist Kritik auf hohem Niveau, wenn ich mir anschaue, was andere Punk-Magazine an belanglosen Interviews führen, kann ich sogar BSF im Downpour Fanzine etwas abgewinnen. Bin auf jeden Fall wieder voller Vorfreude auf die Nummer 4, die im Mai 2016 mit Single erscheinen soll. Die Nummer 3 kam dafür mit Tape von Offmountains aus Hamburg und sollte umgehend geordert werden.
64 A5 Seiten für 4 Euro inkl. Porto: mail@downpour.de / http://downpourpunks.tictail.com/