Archiv der Kategorie '1. Mai'87'

Lieblingsalben: 1. Mai ’87 – Rastamannallematanzbeinschwingen (live)

Sechster Teil einer Reihe, in der ich unregelmäßig großartige Alben vorstelle, von Bands, die mir was bedeuten (oder bedeutet haben) und von denen ich nicht genug bekommen kann. Es handelt sich bei der Reihenfolge der Vorstellung nicht um eine Hitliste, sondern einzig und allein um Alben, auf die ich jetzt gerade Bock habe und sie parallel zu den Texten noch einmal anhöre.
Nach den Einträgen zu Whiskey & Co., Hot Water Music, The Gaslight Anthem, Dackelblut und … But Alive geht es heute um das Live-Album von 1. Mai ’87 (Erster Mai 87) namens „Rastamannallematanzbeinschwingen“.
Erste Freundin, erster Kuss, erster Sex, erste Platte (erster Mai 87) … so könnte man das Leben schön platt mit der Dampframme beschreiben. Natürlich in durchgeschüttelter Reihenfolge, je nach Gusto und Leben. Da ich hier allerdings nicht mein Privatleben niederwalzen werde, geht es nicht um den ersten Kuss oder die erste Freundin, sondern um meine allererste Vinylschallplatte – „1. Mai ’87 – Rastmannallematanzbeinschwingen“. Die Band existierte von 1987 bis ins Jahr 2000 und machte insgesamt fünf Alben, wobei die letzten beiden CDs („Wurzel“ und „Rip Off“) Zusammenstellungen bzw. Neu-Aufnahmen älterer Songs waren und eine von den fünf Alben eine Live-Platte, nämlich die hier, war.
Als ich Mitte der 90er mein Erspartes zusammenkratzte, um mir meine erste „Sony-Stereoanlage“ gekauft habe (ein Monster-Teil, das allerdings in Teilen 15 Jahre treueste Dienste geleistet hat), war die Enttäuschung groß, als ein Plattenspieler dabei war. Was sollte ich denn damit? Hätte ich nicht knapp 100 DM (File under: Währung vor dem Euro) sparen können, ohne das lästige Teil? Was ich brauchte war ein CD-Player und Tapedecks, nicht so ein Humbug aus der Steinzeit. Doch die Zukunft brachte es mit sich, dass der Plattenspieler das meist genutzte Gerät wurde. Schnell entdeckte ich die Liebe zu dem Vinyl, das in vielen Fällen auch preisgünstiger zu haben war. Die hier besprochene 1. Mai ’87 Platte war sogar als „Vinyl only“ nur auf „schwarzem Gold“ zu erhalten.
1. Mai '87
(mehr…)